Highlights aus dem Materialvorrat sind:

  • Gitarrenmechanik von Rubner, deutsche Handarbeit mit Echtholzknöpfen:
    Alternativ Gitarrenmechaniken von Schaller, vernickelt oder vergoldet.

  • Ausgesuchter Knochen für Sattel und Stegeinlage:
    sehr dichtes Material, beste Klangübertragung.

  • Handverlesene deutsche Alpenfichte:
    Beste, abgelagerte Tonholzqualität, auf Wunsch auch Haselfichte.

  • Ausgesuchte, feinste Klanghölzer für den Korpus:
    Beste, abgelagerte Tonholzqualität, auch heimische Hölzer.

  • Feinste Alpenfichte, Geigendecken für den Innenbau:
    Nichts ist so wichtig, wie die Klangübertragung durch die Balken.
    Deshalb verwende ich auch im Korpusinneren nur bestes Material:
    Aus Geigendecken entstehen Quer- und Fächerbalken.

  • Abgelagertes Ebenholz für Griffbrett und Steg.

  • Echtholzränder.

  • Schellack als Deckenveredlung, aufwändig aufgetragen in dünnsten Schichten (french polish)

Gitarre